Estlands und Lettlands Westen bis Riga

Nach der Insel Saaremaa wenden wir uns zwei weiteren estnischen Nationalparks zu. Im ersten, einem Vogelschutzgebiet, hat es wiederum RMK Campiermöglichkeiten und bald befinden wir uns in Mitten grüner Wiesen nahe der sumpfigen Küste und haben den Platz für diesen Abend für uns alleine. Hans beobachtet ganz begeistert wie zwei Reiher ihr Nest gegen den Angriff eines Seeadlers verteidigen. Kühe weiden bis zum Ufer, damit das Land von Gras bewachsen bleibt und nicht verwaldet. So werden Brutplätze für viele vom Aussterben bedrohte Vogelarten erhalten. 

Im Soomaa Nationalpark lernen wir eine ganz andere Natur kennen. Ein ausgedehntes Moorgebiet können wir auf Holzbohlen erwandern und staunen nicht schlecht als wir am ersten Moorsee eine Badetreppe erspähen….Nach mehreren erfrischenden Bädern grillieren wir zum ersten Mal Würste auf dem Feuer! 
Darauf überqueren wir erneut die estnisch-lettische Grenze und landen im Gauja-Nationalpark, der touristisch recht gut erschlossen ist. Hier wohnen wir auf dem sehr schönen kommerziellen Campingplatz Apalkalns direkt an einem Badesee. Der Besitzer ist sehr initiativ, er bietet unter anderem auch einen Kanuverleih  mit Transport an: er bringt uns am Morgen zu einer Einwasserungsstelle an der Gauja und wenn wir 20km auf dem Fluss mit sehr schwacher Strömung gepaddelt sind genügt ein Anruf und er holt uns wieder ab. Über die Gauja führt auch Europas letzte handbetriebene Auto-Fähre, ein «Abenteuer», das wir uns nicht entgehen lassen.

Nach soviel Nationalpark ruft wieder mal eine Stadt zur Besichtigung. Vom Riga City Camping aus können wir praktisch durchgehend auf Velowegen die Altstadt erreichen. Jugendstil fast ohne Ende erfreut unser Auge, immer wieder entdecken wir neue Sujets an den Hauswänden und machen viel zu viele Fotos. Das Fest der Sommersonnenwende am 23. Juni ist in allen drei baltischen Ländern ein grosser Feiertag. In Riga fallen vor allem die Vorbereitungen vieler Folkloregruppen auf. Fleissig werden Liederdarbietungen geübt und Blumenkränze für die Haare geflochten.   
Unsere Restaurantwahl entpuppt sich als hervorragend und das dazugehörige Hotel sieht auch toll aus. Da könnte unser nächstes Gruppenreisli hinführen !? Als krönenden Abschluss in Riga gönnen wir uns noch eine Golfrunde auf dem OZO Golfclub, der wunderschön entlang der Rigaer Bucht liegt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *